Nach Titel mit Atletico Mineiro Ex-Atleti-Torjäger Diego Costa vor Rückkehr nach Spanien?

diego costa 2019 2
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Diego Simeone verließ Atletico Madrid nach dem verlorenen Champions League-Finale gegen Real Madrid im Sommer 2014 für knapp 40 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea. Bei den Blues schlug der gebürtige Brasilianer ein, kam in 120 Partien auf 82 Scorerpunkte (58 Tore, 24 Vorlagen).

Nach drei Jahren in der Premier League wollte der spanische Nationalstürmer allerdings zurück in die Primera Division. Im Sommer 2017 war er sich mit Atletico Madrid bereits einig, die Colchoneros durften aufgrund einer Transfersperre allerdings erst im Frühjahr 2018 wieder Neuzugänge unter Vertrag nehmen.

Atletico Madrid

Diego Costa: Rückkehr zu Atletico keine Erfolgsgeschichte

Diego Costa kehrte schließlich im Januar zurück in die spanische Hauptstadt, konnte in seiner zweiten Etappe aber nicht mehr so glänzen wie zuvor. Der Vertrag mit dem Großverdiener wurde drei Jahre nach seiner Rückkehr aufgelöst. Einen neuen Arbeitgeber fand der 33-Jährige lange nicht, erst Mitte August heuerte er bei Atletico Mineiro an.

Die Zusammenarbeit erwies sich als Glücksgriff für beide Seiten. Diego Costa erzielte fünf teils wichtige Tore und lieferte eine Vorlage in 19 Partien und half dabei mit, das brasilianische Double aus Meisterschaft und Pokal einzutüten.  Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass der Routinier über ein halbes Jahr individuell trainieren musste.

Elche und Cadiz an Diego Costa interessiert

Laut Mundo Deportivo hat sich Diego Costa mit seinen Auftritten in Brasilien wieder interessant für die Primera Division gemacht. Mehrere Vereine aus dem spanischen Oberhaus denken der Sporttageszeitung zufolge über eine Verpflichtung in der Winter-Transferperiode nach. Namentlich erwähnt werden Cádiz und Elche.

Allerdings dürfte Atletico Mineiro nicht daran gelegen sein, den Sturmpartner von Hulk (35) im Januar abzugeben. Und der frischgebackene Doublesieger sitzt am längeren Hebel. Costas Vertrag ist noch bis Ende Dezember 2022 gültig.