Abwehrvakanz :Atletico Madrid findet zwei Neue für die Abwehr


Gerücht Bei Atletico Madrid haben die Kaderplaner in diesem Sommer einiges zu tun. Für den vor allem in der Abwehrzentrale lückenhaften Kader werden wohl in Kürze zwei Neue zu den Colchoneros stoßen.

  • Andre OechsnerFreitag, 03.05.2019
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Atletico Madrid muss sich anschicken, zur neuen Runde die Lücken zu füllen, die die Abgänge von Kapitän Diego Godin und Lucas Hernandez reißen werden.

Godin steht unmittelbar vor dem Wechsel zu Inter Mailand, Hernandez hat bereits beim FC Bayern unterschrieben.

Zumindest einen Nachfolger scheinen die Colchoneros gefunden zu haben. Dabei soll es sich laut MARCA um Felipe vom FC Porto handeln.

Der 29-Jährige werde in der spanischen Hauptstadt einen Vertrag über vier Jahre unterzeichnen.

Als Ablöse stehen 25 Millionen Euro zur Debatte – in dieser Hinsicht ein wirkliches "Schnäppchen", schließlich beträgt Felipes festgeschriebene Ablösesumme dem Bericht zufolge eigentlich 50 Millionen Euro.

Den Part neben Felipe in der Innenverteidigung könnte zukünftig Nicolas Otamendi übernehmen.

Video zum Thema

Der AS zufolge hat Atletico großes Interesse am 31-jährigen zentralen Verteidiger von Manchester City.

Atleti-Sportdirektor Andrea Berta habe bereits Kontakt zu Otamendis Berater Jorge Mendes aufgenommen.

ManCitys Trainer Pep Guardiola ließ am Jahresanfang durchblicken, dass sich Otamendi auf der Insel nicht mehr wirklich wohlfühle – ein Abgang sei deshalb wahrscheinlich.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige