Hirving Lozano als neuer Atletico-Stürmer gehandelt

10.03.2021 um 11:09 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
hirving lozano 2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Moussa Dembele hat bei Atletico Madrid das hingelegt, was man einen klassischen Fehlstart nennt. Seit seinem Januarwechsel in die iberische Landeshauptstadt steht lediglich ein einziger Einsatz über eine Viertelstunde zu Buche. Dembele kam aus einer Verletzung und infizierte sich noch dazu mit dem neuartigen Coronavirus.

Atletico ist zwar im Besitz der Möglichkeit, den Franzosen für 33,5 Millionen Euro aus seinen noch bis 2023 datierten Vertrag bei Olympique Lyon endgültig rauszukaufen. Die Tendenz geht momentan aber wohl eher dahin, dass der LaLiga-Tabellenführer davon absieht.

In der Folge stellt Diego Simeone im Hintergrund schon mal eine Schattenliste zusammen, auf der sich laut MUNDO DEPORTIVO unter anderem Hirving Lozano vorfindet. Der mexikanische Angreifer sei eine Option für den kommenden Sommer, heißt es.

Atletico Madrid

Lozano spielt seit 2019 für den SSC Neapel, der seinerzeit 35 Millionen Euro an die PSV Eindhoven überwies. Der flexibel einsetzbare Stürmer ist unter Gennaro Gattuso fester Bestandteil und kommt im laufenden Spielbetrieb auf starke 17 Torbeteiligungen.

Sollte Atletico tatsächlich ernst machen, wäre Lozano nur schwer, allenfalls gegen eine horrende Ablösezahlung, zu bekommen. Klubchef Aurelio De Laurentiis verpasst seinen Stars regelmäßig exorbitant hohe Preisschilder und im speziellen Fall Lozano ist das Vertragsverhältnis sogar noch langfristig bis 2024 datiert.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
Auch interessant