Joao Felix darf gehen: Mittelklasse-Klub statt Barça oder Bayern?

07.12.2022 um 18:54 Uhr
von Redaktion
Redaktionsaccount
Das Team von Fussballeuropa.com berichtet seit über zehn Jahren tagtäglich über den internationalen Fußball.
joao felix
Joao Felix darf Atlético Madrid verlassen, wenn der Preis stimmt - Foto: / Getty Images

Joao Felix will Atletico Madrid im Winter verlassen. Die Rojiblancos sind verkaufsbereit. Das bestätigt Geschäftsführer Miguel Ángel Gil Marín.

"Aufgrund seiner geringen Spielzeit und der Beziehung zu Simeone halten wir es für sinnvoll, potenzielle Angebote für seinen Verkauf in Betracht zu ziehen", sagte Gil Marín laut Transfer-Experte Fabrizio Romano gegenüber TVE.

Der FC Barcelona soll sich für eine Ausleihe von Joao Felix interessieren. Der Plan: Der Stürmer soll im Januar kommen, bis 2024 auf Leihbasis im Camp Nou spielen und dann fest verpflichtet werden. Atletico will Felix aber sofort zu Geld machen, Barça dürfte daher keine großen Chancen haben.

Regelmäßig werden auch der FC Bayern, Manchester United und Paris Saint-Germain in der Gerüchteküche mit dem schnellen und trickreichen Angreifer in Verbindung gebracht. Nach Informationen von Marca zeigt auch Aston Villa Interesse.

getty joao felix 22120759
Joao Felix spielt seit 2019 für Atletico Madrid - Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Jorge Mendes bevorzugt Premier League für Felix

Berater Jorge Mendes soll einen Wechsel seines Schützlings in die Premier League bevorzugen. Aston Villa hat Mendes der Sporttageszeitung zufolge starke Argumente geliefert und befinde sich im Transfer-Kampf um Joao Felix unter den Klubs mit den besten Chancen auf einen Zuschlag.

Dass Aston Villa mit den anderen Interessenten mithalten kann, kommt überraschend. Der Traditionsverein aus Birmingham belegt nach 15 absolvierten Spielen lediglich den 12. Tabellenplatz der Premier League.

Eine Teilnahme an der Champions League könnte sich der portugiesische Nationalspieler mit Aston Villa mit hoher Wahrscheinlichkeit abschminken. Der Rückstand auf den vierten Tabellenplatz beträgt bereits elf Punkte.

Verwendete Quellen: marca.com