Atletico Madrid

Joao Felix verteidigt sich: "Sechs Monate mit gebrochenem Fuß gespielt"

10.02.2022 um 18:00 Uhr
joao felix 2021 5
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Video zum Thema

Die fast 130 Millionen Euro, die Atletico Madrid vor zweieinhalb Jahren in die Verpflichtung von Joao Felix investierte, konnte der hochtalentierte Offensivspieler bis heute nicht wirklich rechtfertigen. Die Ansprüche innerhalb des Klubs und vor allem beim Anhang der Rojiblancos sind enorm.

"Es war eine schwierige Saison. Am Anfang ging es mir gut, dann kam die Verletzung, und ich spielte sechs Monate lang mit einem gebrochenen Knochen im Fuß", erzählt Felix in der portugiesischen Record von seinem gesundheitlichen Leid. "Die Leute wussten es nicht, sie merkten es erst nach der Operation."

Ein Blick in Felix' bisherigem Leistungsnachweis lässt schnell erkennen, dass er in der Vergangenheit immer wieder wegen Problemen mit seinem offenbar schwer lädierten Knöchel zwangspausieren musste.

Atletico Madrid

Nach dem Achtelfinal-Aus mit der portugiesischen Nationalmannschaft der vergangenen Europameisterschaft unterzog sich Felix im Juli vergangenen Jahres der offenbar dringend notwendigen Operation am rechten Sprunggelenk.

"Es war meine Entscheidung, so zu spielen, um dem Team zu helfen", berichtet Felix, dass er sich von Dritten nicht in seiner Entscheidung hat beeinflussen lassen. "Es war schwierig, aber ich fühlte mich als Teil des Teams." In der laufenden Saison stand Felix erst sechsmal in der Liga-Startelf, insgesamt stehen sechs Torbeteiligungen in 21 Pflichtpartien zu Buche.

Verwendete Quellen: Record

Joao Felix: Hintergrund

Anzeige