Atletico Madrid :Kampf um Filipe Luis: Atleti will PSG mit hoher Forderung abschrecken

filipe luis 3
Foto: Francesc Juan / Shutterstock.com
Anzeige

Der brasilianische Nationalspieler steht im Wanda Metropolitano nur noch bis zum Saisonende unter Vertrag. Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung stocken.

Laut CADENA SER will PSG den Südamerikaner verpflichten, und Filipe Luis soll wechselwillig sein.

Allerdings: Diego Simeone will seinen Routinier nicht ziehen lassen. Das stellte er im Vorfeld des LaLiga-Auftakts gegen Valencia (1:1) klar.

Paris Saint-Germain müsste tief in die Tasche greifen, um Luis zu bekommen. Bisher bieten die Pariser laut AS fünf Millionen Euro.

Doch Atletico Madrid fordert 30 Millionen Euro - viel Geld, schließlich ist Filipe Luis bereits 33, sein Vertrag läuft zudem am Saisonende aus, könnte 2019 ablösefrei gehen.

Sollten sich die Colchoneros und PSG einigen, könnten ihn Alex Telles (Porto), Álex Grimaldo (Benfica) oder Jordan Amavi (Marseille) laut der Sporttageszeitung AS beerben.

Zudem wird auch Juan Bernat (Bayern München, Vertrag bis 2019) als Erbe für den Südamerikaner gehandelt.