Anzeige

Atletico Madrid :Kevin Gameiro: Zwangspause nach OP - danach geht es um seine Zukunft

antoine griezmann kevin gameiro
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Anzeige

Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, unterzog sich der Mittelstürmer der Colchoneros bereits am Dienstag einer Operation. Grund waren anhaltende Probleme an der Leiste.

Aller Voraussicht nach wird der Franzose nun eineinhalb Monate pausieren müssen. Bestätigt sich die Prognose, ist der Saisonstart in LaLiga am 11/12. August für Gameiro kein Thema.

In zwei Wochen soll der 30-Jährige wieder mit dem Lauftraining beginnen. Nach sechs Wochen sind erste Übungen mit dem Ball vorgesehen.

Gameiro war im vergangenen Jahr für knapp 30 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Madrid gekommen. Mit wettbewerbsübergreifend 16 Toren in 46 Partien war seine Quote ausbaufähig.

Atelti wäre bei Gameiro gesprächsbereit gewesen, ein Verkauf war möglich - denn eigentlich wollte Atleti in Alexandre Lacazette in dieser Transferperiode einen neuen Mittelstürmer verpflichten.

Mit dem Stürmer von Olympique Lyon war man sich bereits einig, doch die Transfersperre ließ den Deal platzen - und damit auch einen Verkauf von Gameiro.

Bis zum Januar 2018 darf Atletico Madrid keine neuen Spieler anmelden.  Gameiro spielt bis dahin ebenso wie der bisher enttäuschende Flügelstürmer Nico Gaitan um seine Zukunft - überzeugen sie nicht, stehen sie im Winter auf der Transferliste.

Neben Alexandre Lacazette, der durchaus auch im Januar nach Madrid kommen könnte, hat Atletico in Diego Costa (28) einen weiteren Hochkaräter für die Sturmzentrale im Blick.

Der verlorene Sohn, der bis 2014 bei Atleti kickte, soll Chelsea im Sommer verlassen. Antonio Conte (47) hat ihm bereits mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane.

Diego Costa würde am liebsten zurück zum spanischen Traditionsverein wechseln.

Folge uns auf Google News!