Atletico Madrid :Krasses Geständnis von Atletico-Star Saul Niguez

saul niguez atletico madrid 2017
Foto: mr3002 / Shutterstock.com

"Zwei Jahre lang habe ich mit einem Dauerkatheter gespielt, in jeder Partie und in jedem Training. In meinem Urin war Blut – es war gefährlich, ich hatte stechende Schmerzen", erinnerte sich der Mittelfeldspieler.

Er litt nach einem Zusammenprall mit Bayer Leverkusens Kyriakos Papadopoulos im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League 2015 an einem Nierentrauma mit Bluterguss.

"Ich erinnere mich an alles, was geschehen ist: wo ich gefallen bin, wie ich mich übergeben habe, die Krämpfe, wie man mich auf die Trage gelegt hat, die Teamkollegen, die mich dann besucht haben, und so weiter", sagte der heute 22-Jährige weiter: "Ich habe meine Gesundheit aufs Spiel gesetzt, um für Atlético zu spielen und meine Träume zu erfüllen."

Hintergrund


Nur sechs Wochen nach dem Zusammenprall stand der Spanier schon wieder auf dem Platz.

Um seinen Platz im Kader von Atletico Madrid nicht zu verlieren, gab er alles und setzte schlussendlich sogar seine Gesundheit aufs Spiel.