Atletico Madrid verliert beim FC Liverpool :Luis Suarez an alter Wirkungsstätte unsichtbar und ausgebuht

luis suarez 14
Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Werbung

Der Angreifer der Rojiblancos, der von 2011 bis 2014 für Liverpool spielte, gewann während seines gesamten Auftrittes nicht einen Zweikampf und konnte weder Torschüsse noch Torchancen aufweisen.

Darüber hinaus wurde Suarez nach gut einer Stunde ein Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Kurz darauf hatte sein Coach, Diego Simeone, ein Einsehen und brachte Hector Herrera für ihn.

Hintergrund

Bei seiner Auswechslung wurde der Uruguayer, der sich bei seinem vermeintlichen Treffer den Jubel aus Respekt vor seinem ehemaligen Verein verkniff, von einigen Anhängern der Gastgeber ausgebuht. Die 69 Treffer, die er in der Premier League für die Reds erzielte, schienen diesen Fans nichts mehr zu bedeuten.

Luis Suarez hatte sich vor der Partie noch auf seine Rückkehr an die Anfield Road gefreut. "Jeder Spieler möchte dort spielen." Sein Verhältnis zu den Unterstützern des LFC hielt er während seiner Zeit in England insgesamt für intakt.

"Sie sahen meine Einstellung und deshalb gab es diese Harmonie zwischen uns", so der Uruguayer. Einige Fans scheint er mit seinem Wechsel 2014 zum FC Barcelona aber bis heute vergrault zu haben.

Video zum Thema