Atletico Madrid :Poker um Gelson Martins: Sporting-Boss macht Atletico Madrid eine Ansage

gelson martins 2018 502
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Der Rechtsaußen von Sporting Lissabon steht auf dem Wunschzettel von Chefcoach Diego Simeone. Nach Thomas Lemar (22, AS Monaco) soll er der zweite Neuzugang für die Offensive werden.

Die Rojiblancos sind sich mit dem portugiesischen Nationalspieler bereits einig über eine Zusammenarbeit, allerdings stellt sich Sporting noch quer.

Atletico Madrid bot bisher 25 Millionen Euro plus Luciano Vietto als Tauschspieler, die Portugiesen lehnten aber ab.

Der neue Präsident Sousa Cintra machte nun eine Ansage an die Colchoneros.

Hintergrund


"Es gibt keinen unserer Spieler zu Schnäppchenpreisen. Atletico hat mit uns verhandelt, aber wir haben keine Einigung erzielt", sagte er der Boulevardzeitung Correio de Manha.

Dass sich Martins bereits mit Atleti geeinigt hat, stört den Unternehmer nicht: "Vereinbarungen sind toll, aber es gehören alle Parteien dazu."

Man sei nicht "verzweifelt" und würde Gelson Martins gerne behalten, allerdings "können wir unsere Wünsche nicht immer erreichen."

Heißt im Klartext: Wenn Atleti seine Offerte erhöht, darf Martins ins Wanda Metropolitano. Allerdings stellte Sousa Cintra klar: "Ich habe noch Hoffnung (auf eine Vertragsverlängerung)."

Gelson Martins' Vertrag bei seinem Heimatverein ist noch bis 2022 gültig, seine Ausstiegsklausel beträgt 60 Millionen Euro.