Atletico Madrid :Rodrigo de Paul kommentiert Wechsel zu Atletico Madrid

imago rodrigo de paul 130721
Foto: Agencia EFE / imago images
Werbung

Rodrigo de Paul hat über seinen Wechsel von Udinese Calcio zu Atletico Madrid gesprochen. Nach fünf Jahren in Italien fixierte der Mittelfeldspieler am Montag seine Rückkehr nach Spanien, die Atletico den Sockelbetrag von 35 Millionen Euro kostet.

"Ich werde versuchen, alle Erwartungen zu erfüllen. Ich bin Fußballfan und kenne Atletico sehr gut, auch weil ich in Spanien gespielt habe", erklärt de Paul auf der Webpräsenz seines neuen Klubs. "Ganz zu schweigen von all den Freunden und Mannschaftskameraden, die hier spielen."

Hintergrund

De Paul meint damit im Besonderen Angel Correa, mit dem er vor Kurzem die Copa America gewann. "Correa ist eine große Unterstützung für mich. Er hat mir sehr viel von Atletico erzählt, vom ganzen Verein", berichtet de Paul, der nach Aufkommen der ersten Wechselgerüchte viele positive Fankommentare erhalten habe. "Das gibt mir das Gefühl, Teil der Rojiblanco-Familie zu sein. Ich bin sicher, dass es mir die Eingewöhnung erleichtern wird."

Nicht nur Correa war einer der Gründe, warum sich de Paul für eine Rückkehr nach Spanien entschieden hat. Er sei "sehr glücklich", künftig mit Diego Simeone zusammenarbeiten zu dürfen, da dieser einer der besten Trainer überhaupt sei.

"Ich liebe den Fußball und lebe ihn jeden Tag, also ist es etwas, das mich mit Stolz erfüllt, von einem Trainer von Simeones Kaliber betreut zu werden, auch als Landsmann."

Video zum Thema