Atletico Madrid :Saul Niguez spricht über Barça-Interesse - und schließt Real-Wechsel aus

saul niguez 2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Es ist kein Geheimnis: Barcelona wollte Saul verpflichten. Das bestätigte Präsident Enrique Cerezo bereits vor Monaten. Nun äußerte sich Saul selbst.

"Sie haben mich nicht angerufen, ich habe kein Angebot erhalten", sagte der Nationalspieler gegenüber CADENA SER.

Allerdings: Barça meldete sich bei Atletico Madrid. Nach dem Champions-League-Finale 2016 in Mailand habe es Offerten gegeben, so Saul, "aber dann haben sie (Atletico Madrid, Anm. d. Red.) mir einen neuen Vertrag angeboten.

Atletico Madrid machte Nägel mit Köpfen, verlängerte Sauls Vertrag bis 2026! Sauls Ausstiegsklausel wurde im Zuge dessen deutlich angehoben, dem Vernehmen nach auf 150 Millionen Euro.

Barcelona sicherte sich beim Transfer von David Villa zu den Colchoneros im Sommer 2013 ein Vorkaufsrecht für Saul.

Hintergrund


Wenn Atleti plant, den spanischen Nationalspieler zu verkaufen,  muss Barça informiert werden und die Chance erhalten, das Angebot zu egalisieren.

Am Samstag trifft Atleti auf Real Madrid (20:45 Uhr, live bei DAZN). Für Saul Niguez kommt ein Wechsel den Königlichen nicht infrage.

"Real Madrid? Für mich ist es unmöglich. Es wäre sehr, sehr schwierig, fast unmöglich", stellte der 23-Jährige klar.