Atletico Madrid Trippier-Nachfolge: Atleti nimmt Nelson Semedo ins Visier

nelson semedo 2018 9
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Nach Informationen der Sporttageszeitung Marca plant Atletico Madrid den Abschied von Trippier in Richtung Premier League mit der Verpflichtung von Nelson Semedo (28) zu kompensieren.

Der Rechtsverteidiger kennt die spanische Luft bereits gut, er spielte von 2017 bis 2020 für den FC Barcelona, ehe er für 32 Millionen Euro an die Wolverhampton Wanderers verkauft wurde. Bei den Wolves steht Semedo noch bis 2023 unter Vertrag.

Atletico Madrid

Sportdirektor Andrea Berta arbeitet laut Marca daran, Semedo in die Primera Division zurückzuholen. Als Alternative wird Cesar Azpilicueta (32) vom FC Chelsea gehandelt, dessen Arbeitspapier am Saisonende ausläuft. Der Chelsea-Kapitän steht allerdings auch beim FC Barcelona auf dem Einkaufszettel und soll sich mit den Katalanen so gut wie einig sein.

Atletico Madrid schaut sich auch bei RB Leipzig um

Der portugiesische Nationalspieler und Cesar Azpilicueta sind aber nicht der einzigen potenziellen Trippier-Ersatzleute. Nach Informationen der Sporttageszeitung L'Equipe steht Nordi Mukiele (24) von RB Leipzig ebenfalls auf der Liste der Rojiblancos.

Atletico Madrid habe Kontakt zum Abwehrakteur hergestellt, heißt es. Mit RB Leipzig gab es dem Vernehmen nach noch keine Gespräche. Ob die Sachsen ihren Leistungsträger in der Januar-Transferperiode abgeben würden? Zweifelhaft.

Allerdings: Mukieles Vertrag ist nur noch bis 2023 gültig. Der Bundesligist könnte nur noch in der laufenden Transferperiode oder im nächsten Sommer eine angemessene Ablösesumme kassieren, sollte der Franzose nicht verlängern. Als Ablösesumme bringt die L'Equipe 20 Millionen Euro ins Gespräch.