Atletico Madrid :Yannick Carrasco: Schlechte News für Barça und Chelsea

yannick carrasco
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Wie der Daily Mirror berichtet, sind die Colchoneros zuversichtlich, dass der belgische Nationalspieler in Kürze ein neues Arbeitspapier unterschreibt.

Carrasco sei glücklich in Spanien. Eine Verlängerung scheint daher wahrscheinlich.

Der aktuelle Vertrag des Belgiers läuft zwar noch bis 2020, aber die jüngsten Auftritte des Offensivakteurs - vor allem in der Champions League gegen Bayern München - haben europaweit Interesse geweckt.

Neben dem FC Barcelona zeigt Medienberichten zufolge auch der FC Chelsea Interesse an dem 23-Jährigen.

Hintergrund


Atletico Madrid will Carrasco mit einer Gehaltserhöhung dazu bringen, sein Arbeitspapier bis 2021 auszudehnen und der Erhöhung der Ausstiegsklausel zuzustimmen.

Aktuell könnte Carrasco für 40 Millionen Euro aus seinem Vertrag herausgekauft werden. Atletico Madrid will die Summe dem Vernehmen auf 100 Millionen Euro anheben.

Carrasco war vor einem Jahr für 17 Millionen Euro vom AS Monaco FC in die spanische Hauptstadt gekommen.