Atletico Madrid :Yannick Carrasco verteidigt seinen Wechsel nach China

yannick carrasco 2018 2
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Der belgische Flügelstürmer war in der vergangenen Winter-Transferperiode für 30 Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid zu Dalian Yifang gewechselt.

Der Transfer wurde von vielen Beobachtern kritisch gesehen. Der Tenor: Wie kann man von einem Top-Klub in Spanien und regelmäßigen Champions-League-Teilnehmer  nach China wechseln.

Nun hat sich der Nationalspieler verteidigt. "Im Fußball wird man immer kritisiert, egal ob den Verein wechselt oder nicht", sagte Carrasco gegenüber der Sporttageszeitung AS.

Er habe sich die Entscheidung im Winter nicht leicht gemacht, so Carrasco: "Aber die Wahrheit ist, dass ich den Verein  wechseln musste, weil ich nicht genug Einsatzzeit hatte."

Hintergrund


Der 24-Jährige weiter: "Wir haben diesen Sommer eine Weltmeisterschaft und ich brauchte mehr regelmäßige Spielzeit, um einen Kaderplatz erkämpfen zu können."

Der Linksaußen hatte bei Atletico Madrid vor seinem Wechsel am 25. Spieltag lediglich drei Ligaspiele über 90 Minuten und 14 Teilzeiteinsätze absolviert.