Attacke gegen eigenen Klub :De Bruyne kritisierte Chelsea - jetzt teilt Charly Musonda gegen seinen eigenen Klub aus

charly musonda 4
Foto: Pal2iyawit / Shutterstock.com

Der belgische Offensivakteur machte seinem Ärger über die fehlende Perspektive in der ersten Mannschaft des FC Chelsea via INSTAGRAM Luft.

"Du opferst dich auf, arbeitest härter und härter. Du gibst mehr, als von dir erwartet wird und oft auch mehr, als du selbst kannst, denn du liebst, was du tust. Und was kriegst du dafür? Im wahrsten Sinne des Wortes nichts,… fertig", schrieb der Youngster in dem Sozialen Netzwerk.

Musonda steht seit 2012 bei Chelsea unter Vertrag. In der vergangenen Saison wurde er an Betis Sevilla verliehen. Dort zeigte der Belgier vielversprechende Ansätze.

Chelsea holte ihn zurück an die Stamford Bridge. Unter Antonio Conte (48) spielt der junge Offensivakteur allerdings kaum eine Rolle.

Hintergrund


Eine Aussicht auf baldige Spielpraxis gibt es wohl eher nicht, heißen seine Konkurrenten doch Willian, Eden Hazard, Pedro Rodriguez oder Cesc Fabregas.

Doch Musonda will nicht aufgeben. "Ich werde trotzdem mit der gleichen Leidenschaft und Überzeugung für diesen großartigen Sport weitermachen", so der 20-Jährige.