Anzeige

FA Cup :Aubameyang schaltet ManCity aus - Arteta besiegt Lehrmeister Guardiola

pierre emerick aubameyang 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Titelverteidiger Manchester City ist überraschend im Halbfinale des FA Cup gescheitert. Die Sky Blues verloren das Halbfinale gegen den FC Arsenal.

Pierre-Emerick Aubameyang war der Spieler des Abends, der ehemalige Dortmunder erzielte beide Treffer beim 2:0-Erfolg der Gunners, der durchaus überraschend kommt. In der Premier League trennen ManCity und die Londoner schließlich 22 Punkte in der Tabelle.

Für Mikel Arteta war der Sieg ein Erfolg über seinen Lehrmeister Pep Guardiola (49). Bis zum vergangenen Dezember hatte der Spanier unter seinem Landsmann in Manchester als Assistenzcoach gearbeitet, seit sieben Monaten ist er Cheftrainer bei Arsenal.

mikel arteta 2020 06 01
Foto: MDI / Shutterstock.com

"Wir hatten eine unglaubliche Woche, haben die besten zwei Teams in Europa geschlagen. Das passiert nicht jeden Tag", so Arteta. Zur Erinnerung: Arsenal hatte in der Liga bereits den neuen Meister Liverpool besiegt. Nun folgte Manchester City.

City-Chefcoach Pep Guardiola zur Pleite: "Wir haben keine gute Leistung gezeigt, waren nicht bereit genug. Wir haben nicht gut gespielt. Aber wir sind auch nur Menschen. Der Gegner hat gut gespielt."

Der Finalgegner des FC Arsenal wird am Sonntagabend (19:00 Uhr) ermittelt. Manchester United und Chelsea stehen sich gegenüber.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige