Ex-Real-Raubein :Aufgedeckt! Schalke wollte Pepe im Winter


In der Nachbetrachtung schmerzt der Abgang von Naldo den FC Schalke 04 sehr. Im Winter war die Vereinsleitung um Ersatz bemüht und telefonierte unter anderem beim amtierenden Europameister Pepe durch.

  • Andre OechsnerFreitag, 12.04.2019
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com
Anzeige

Etwas überraschend kam der Naldo-Abgang in diesem Winter. Der 36-Jährige fühlte sich beim FC Schalke 04 nicht mehr richtig wertgeschätzt und zog zur AS Monaco weiter.

Der inzwischen geschasste Sportvorstand Christian Heidel hatte als Ersatz einen großen Namen im Visier.

Als Naldo-Erbe war laut WAZ auch Pepe ein Thema. Der inzwischen 36 Jahre alte Abwehrmann war nach seiner Vertragsauflösung bei Besiktas Istanbul ohne Verein.

Ein Wechsel nach Gelsenkirchen war für den ehemaligen Spieler von Real Madrid aber offenbar keine Option.

Anfang Januar unterzeichnete Pepe schließlich einen Zweieinhalbjahresvertrag beim FC Porto, bei dem er sich von 2004 bis 2007 einen Namen machte.

Auf Schalke wurde stattdessen am Deadline Day die Verpflichtung von Jeffrey Bruma bekanntgegeben.

Video zum Thema

Der Niederländer spielte beim VfL Wolfsburg keine Rolle mehr und wurde vorerst ablösefrei bis Saisonende ausgeliehen.

Für den Anschluss besteht eine Kaufoption, bei der offen ist, ob sie Königsblau aktivieren wird. Bruma konnte bislang nicht überzeugen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige