FC Bayern :Aufgedeckt: So plante der FC Bayern vor vier Jahren mit Leroy Sane

leroy sane manchester city
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Dass Leroy Sane bereits vor vier Jahren beim FC Bayern München auf dem Einkaufszettel stand, ist kein Geheimnis. Der Flügelstürmer schloss sich aber bekanntlich lieber Manchester City an.

Jetzt deckt die BILD den Plan des Rekordmeisters mit Sane auf. Der Tageszeitung zufolge wollte der FC Bayern den Youngster vom FC Schalke 04 verpflichten und diesen direkt wieder an Königsblau ausleihen. So sollte Leroy Sane Spielpraxis erhalten.

Doch Manchester City hatte "die besseren Argumente", unter anderem in Form der Ablösesumme über 52 Millionen Euro. Vier Jahre später heuert Sane doch noch an der Säbener Straße an.

Bereits 2019 sollte der Linksaußen kommen. Boss Karl-Heinz Rummenigge war der BILD zufolge zunächst noch skeptisch, glaubte nicht daran, dass Pep Guardiola (49) den Ex-Schalker ziehen lassen würde.

Hintergrund


Doch wenig später merkten Rummenigge und Co.: Leroy Sane wirkt bei Manchester City nicht mehr wirklich zufrieden. Fortan wurde am Mega-Deal gebastelt.

Die Verpflichtung Sanes wurde zunächst durch dessen Kreuzbandverletzung durchkreuzt. Doch im dritten Anlauf, im Sommer 2020, unterschrieb Leroy Sane endlich an der Säbener Straße.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!