FC Bayern :Ausland statt Bayern? Manuel Neuer im Visier von Juventus

manuel neuer 2019 07 01
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com
Anzeige

Bayern München hat Alexander Nübel verpflichtet und sich damit ein Problem geschaffen. Der Noch-Schalker soll zwar zunächst von Neuer lernen, doch mittelfristig will er auf Einsätze kommen.

Manuel Neuer stellte allerdings klar, dass er keine Spiele an den Neuzugang abtreten wird. Bayern will Neuers Vertrag verlängern, doch der Nationaltorhüter zögert.

Sollte sich Manuel Neuer  gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden, läuft sein Arbeitspapier 2021 aus. Diese Vertragslage ruft nun offenbar Juventus Turin auf den Plan.

Nach Informationen von FRANCE FOOTBALL beschäftigt sich der italienische Rekordmeister mit einer Verpflichtung von Neuer.

Dass der Keeper bereits 33 ist, dürfte keinen der Juve-Verantwortlichen stören. Juve ist bekannt dafür, Schlüsselpositionen mit Routiniers zu besetzen, z.B. mit Cristiano Ronaldo (34), Leonardo Bonucci (32) oder Giorgio Chiellini (35).

Keeper-Legende Gianluigi Buffon holte Juve im vergangenen Sommer von Paris Saint-Germain zurück, obwohl der 2006er-Weltmeister in Kürze bereits seinen 42. Geburtstag feiern wird.

Buffon kommt wettbewerbsübergreifend auf acht Spiele, meist muss er Wojciech Szczesny den Vortritt lassen. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.