Ausleihe in Planung :30 Mio gekostet, 111 Minuten gespielt: Inter Mailand will Gabigol loswerden

gabigol 6
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Im vergangenen Sommer setzte sich Inter Mailand gegen zahlreiche interessierte Vereine durch und verpflichtete den frischgebackenen Olympiasieger Gabigol vom FC Santos.

Die Nerazzurri legten damals 30 Millionen Euro für den Angreifer auf den Tisch der Brasilianer. Doch der Youngster kam überhaupt nicht zurecht.

Weder Frank de Boer noch dessen Nachfolger Stefano Pioli setzten auf den hochtalentierten Offensivakteur - am Saisonende bilanzierte Gabigol lediglich 111 Minuten in der Serie A.

Inter will den Südamerikaner nun verleihen, um ihm in der kommenden Saison regelmäßige Spielpraxis auf hohem Niveau  zu verschaffen.

Entsprechende Gerüchte bestätigte nun der Berater des brasilianischen Nationalspielers.

"Inter will ihn ausleihen und es gibt Interesse aus Spanien und England", sagte Wagner Ribeiro gegenüber RECORD.

Gerüchte um einen Vereinswechsel seines Schützlings zum FC Porto würden jedoch jeder Grundlage entbehren und seien Lügen, stellte der südamerikanische Spielervermittler klar.

Zuletzt wurde auch eine Ausleihe auf die Kanaren ins Gespräch gebracht. UD Las Palmas soll Interesse zeigen.