Darum verzichtet Jogi Löw auf seine Stimme

04.12.2013 um 13:53 Uhr
von Thomas Müller
Redakteur
Berichtete bis 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball und die Bundesliga.
jogi low trainer bank
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Der Bundestrainer sei laut DFB-Pressesprecher Jens Grittner nicht in der Lage gewesen, "objektiv und unparteiisch abzustimmen".

Daher habe Löw entschieden, "sich der Wahl zu enthalten", sagte Grittner der Sport Bild. Die Veröffentlichung der Stimmzettel bringe Jogi Löw zudem "in eine Art Zwickmühle".

Mannschaftskapitän Philipp Lahm hatte diese Bedenken offenbar nicht. Laut Sport Bild hat der Führungsspieler seinen Mannschaftskollegen Franck Ribery auf den ersten Platz gewählt. Es folgen Cristiano Ronaldo und Leo Messi.