FC Barcelona :Barça-Abgang, Messi-Zoff: Antoine Griezmann kommentiert Gerüchte

imago antoine griezmann 20209
Foto: AFLOSPORT / imago images

Es war einer der ersten Amtshandlungen, die Ronald Koeman abgeleistet hatte: Der neue Trainer des FC Barcelona soll Antoine Griezmann, der sich vor dem 2:8-Debakel gegen den FC Bayern gedanklich mit einem Wechsel befasst hatte, zum Bleiben überredet haben.

Den angeblichen Denkprozess nahm sich in dieser Woche die DAILY MAIL als Vorwand, um über einen Wechsel in die Premier League zu berichten. Im Rahmen dessen wurden Manchester United, der FC Liverpool sowie der FC Arsenal als potenzielle Abnehmer genannt.

Griezmann hat genug von den anhaltenden Mutmaßungen über seine Zukunft – und macht in der MUNDO DEPORTIVO eine klare Ansage. "Ich weiß nicht, warum Leute Ziele erfinden, damit sie eines Tages dann vielleicht richtig liegen. Ich fühle mich hier sehr wohl, ich habe das Vertrauen vom Verein und vom Trainer", erläutert der 29-Jährige. "Darum geht es mir gut. Es war für uns alle eine komplizierte Saison, aber jetzt fangen wir wieder bei Null an."

antoine griezmann 2020 110
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

In diesem Zusammenhang dürfte Griezmann aber auch klar sein, dass er in seiner zweiten Saison in Barcelona liefern muss. 19 Torbeteiligungen waren zwar ordentlich, den enormen Ansprüchen angesichts der 120-Millionen-Ablöse wurde er damit allerdings nicht gerecht.

Hintergrund


"Messi? Wir kommen sehr gut miteinander klar"

Der Franzose räumt außerdem mit dem Gerücht über ein ramponiertes Verhältnis mit Superstar Lionel Messi auf.

"Wir kommen außerhalb des Spielfelds sehr gut miteinander klar. Es ist ein bisschen wie mit Kylian (Mbappe; Anm. d. Red.)", erläutert Griezmann. "Zu Beginn habe ich seine Passwege nicht gefunden. Ich habe lange dafür gebraucht. Aber auch mit Leo wird das werden."