FC Barcelona :Barça-Bankdrücker Ivan Rakitic lässt seinen Frust raus

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Ivan Rakitic (31) steht beim FC Barcelona auf dem Abstellgleis. Der Leistungsträger der vergangenen Jahre ist nur noch Bankdrücker.

Frenkie de Jong hat dem Kroaten den Rang abgelaufen. Zudem bevorzugt Chefcoach Ernesto Valverde (55) Sergio Busquets, Arthur und auch Arturo Vidal.

Ivan Rakitic will sich mit seiner Nebenrolle nicht langfristig anfreunden. Das stellte er nun in einem Interview klar.

"Ich verstehe und respektiere die Entscheidungen des Trainers, Vereins, aber ich glaube, ich habe in diesen fünf Jahren viel geleistet", erklärte der Nationalspieler gegenüber MOVISTAR.

Derzeit habe er keinen Spaß, so Rakitic: "Es ist so wie bei meiner kleinen Tochter. Wenn man ihr das Spielzeug wegnimmt, ist sie traurig. Und mir wurde der Ball weggenommen."

Rakitic stellt klar: Die Bankdrücker-Rolle ist kein Dauerzustand. "Ich möchte weiterhin Spaß haben, das ist das Wichtigste für mich. Ich kann nur Spaß haben, wenn ich spiele."

Anzeige

Er sei schließlich gerade einmal 31 Jahre und damit im besten Fußballeralter, ergänzte der ehemalige Schalker.

Ein Ausweg für Rakitic wäre ein Wechsel in die Serie A: Dort zeigen der AC Mailand und Lokalrivale Inter starkes Interesse.

Auch Juventus Turin wird immer wieder als Abnehmer für Rakitic gehandelt, auch wenn Sportdirektor Fabio Paratici betonte, der Kader sei für die laufende Saison eigentlich komplett.

Rakitic war 2014 für 18 Millionen Euro vom FC Sevilla zu den Katalanen gewechselt und gewann unter anderem 2015 das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Königsklasse.

Sein Arbeitspapier ist noch bis 2021 gültig. Eine Vertragsverlängerung ist nicht angedacht.

» "Mein bestes Tor" - Luis Suarez feiert seinen Wahnsinns-Treffer

» Lionel Messi enthüllt: Jedes Jahr bekomme ich Angebote

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige