Barça, Bayern und Juve hoffen :Abschied aus Paris? Verratti-Berater heizt Gerüchteküche an

marco verratti aaron ramsey
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Seit Jahren liebäugelt Verrattis Berater Donato di Campli - mal mehr, mal weniger - mit einem Vereinswechsel des italienischen Nationalspielers.

Nach dem frühen Aus in der Champions League und der wohl missglückten Titelverteidigung in der Liga stellte der Berater erneut einen langfristigen Verbleib Verrattis in Paris infrage.

"Bei allem Respekt vor der Ligue 1, das kann nicht sein Ziel sein. Wenn nur die Liga das Ziel ist, dann ist das nicht das richtige", sagte di Campli gegenüber SKY SPORT ITALIA.

PSG scheitert seit Jahren trotz enorm hoher Investitionen auf dem Transfermarkt regelmäßig früh in der K.O-Runde der Champions League. Das passt nicht mit Verrattis Zielen überein.

Hintergrund


Sein Beraters stellt klar: "Aktuell liegen die Chancen auf einen Vereinswechsel bei null, aber er ist jetzt 24, er muss jetzt langsam Titel gewinnen, um ein Champion zu werden."

Der Präsident Nasser Al-Khelaifi habe zwar gesagt, dass Verratti PSG nicht verlässt, aber "wir müssen die Situation beobachten", erklärte Di Campli: "Wir werden uns mit dem Verein unterhalten und versuchen ihre Pläne zu verstehen."

An Marco Verratti zeigt eine Reihe internationaler Top-Klubs Interesse, unter anderem Juventus Turin und der FC Bayern München.

Beim deutschen Rekordmeister ist vor allem Carlo Ancelotti ein großer Fürsprecher seines italienischen Landsmanns. Beide kennen und schätzen sich seit gemeinsamten Tagen bei Paris Saint-Germain.

Auch Barcelona wird regelmäßig mit dem Superstar in Verbindung gebracht.

Verrattis Vertrag im Parc des Princes ist noch bis 2021 gültig. Er spielt seit 2012 im PSG-Trikot.