Jorge Mendes fliegt ein :Barça berät über neuen Vertrag für Ansu Fati

ansu fati 2020 8002
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Bei Ansu Fati ist der vertragliche Rahmen aktuell folgendermaßen gestaltet: Der Youngster besitzt beim FC Barcelona noch einen bis 2022 gültigen Vertrag inklusive einer 170 Millionen Euro schwerer Ausstiegsklausel, die sich bei Installierung im Profikader auf 400 Millionen Euro erhöht.

Barça soll über eine Option verfügen, den Kontrakt via Option vorzeitig bis 2024 erweitern zu können. Dieser Vorgang wäre rechtlich allerdings nicht möglich, da es die FIFA untersagt, Spieler unter 18 Jahre mit einem Dreijahresvertrag oder länger auszustatten.

Da Fati im Oktober volljährig wird, könnte Barça aber schon bald von dieser Klausel Gebrauch machen. Laut MARCA laufen jedoch Gespräche über einen komplett neu aufgesetzten Vertrag. Star-Berater Jorge Mendes hatten deshalb den Mittwoch in Barcelona verbracht.

ansu fati 2019 09 003
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Fatis Höhenflug hat unlängst eine neue Dimension erreicht. In der Nations League gab er sein Debüt für die spanische Nationalmannschaft. Beim 4:0 über die Ukraine spielte er überragend, steuerte ein Tor und eine Vorlage bei und ist nun der jüngste Torschütze in Spaniens Nationalmannschaftsgeschichte.

Im Barça-Trikot hatte Ansu Fati sich bereits zum jüngsten Doppeltorschützen der Liga-Geschichte und jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte aufgeschwungen. In der Königsklasse hält er ebenfalls den Rekord des Torjäger-Jungspunds.

Hintergrund


Ansu Fati verletzt sich im Training und fällt aus

Am Freitag gab es für den Shooting-Star einen kleinen Rückschlag zu verkraften. Er verletzte sich im Mannschaftstraining und wird am Samstag den Testkick gegen Gimnàstic de Tarragona verpassen.

Barça teilte mit: "Ansu Fati hat eine Prellung der rechten Hüfte, die er während der Trainingseinheit am Freitag erlitten hat." Zur Ausfallzeit machte Barcelona keine Angaben. Der Ligastart gegen Villarreal am 27.9 dürfte aber nicht in Gefahr sein.