FC Barcelona :Barça-Boss Bartomeu öffnet Xavi die Tür für später

xavi fc barcelona 2011 warmup
Foto: DSPA / Shutterstock.com

Nachdem die Entlassung von Ernesto Valverde nahezu beschlossene Sache war, führte der FC Barcelona mit seinem ehemaligen Spieler Xavi Gespräche über ein sofortiges Engagement.

Mit dem 39-jährigen Trainer des Al Sadd Sports Club wurde jedoch keine Übereinkunft erzielt. Stattdessen präsentierte Barça Quique Setien als neuen Strippenzieher.

Der 61-Jährige erhielt einen Vertrag bis 2022, der via Klausel jedoch vorzeitig beendet werden kann. Grund hierfür ist die in die Amtszeit fallende Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr.

Ist die Tür für Xavi nun endgültig verschlossen? Laut Josep Maria Bartomeu nicht.

"Xavi wird eines Tages Barça-Trainer sein, daran besteht kein Zweifel. Er ist sehr fähig, versteht unseren Fußball perfekt, ist sehr daran interessiert und wird es eines Tages tun. Aber jetzt ist es Quique", stellt das Vereinsoberhaupt gegenüber der SPORT klar.

Hintergrund


Den zuvor geschassten Valverde, unter dem Barça zweimal in Folge Meister wurde, will Bartomeu nicht außer Acht lassen.

Valverde habe "großartige" Arbeit geleistet und man sei dankbar für die Erfolge und die Titel, zu denen er den Verein geführt habe: "Aber nun war der Punkt gekommen, der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!