FC Barcelona :Barça-Boss mit klarer Ansage zu Ousmane Dembele

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Angeblich will der FC Barcelona Ousmane Dembele verkaufen, um eine Neymar-Rückkehr zu finanzieren. Doch Josep Maria Bartomeu dementiert.

Der Präsident des FC Barcelona erklärte auf einer Pressekonferenz, dass der Franzose "besser als Neymar ist".

"Ousmane Dembele ist jung, talentiert und bietet noch viel mehr. Er hat noch so viel Entwicklungspotenzial, deshalb wollen wir ihn behalten", dementierte er einen möglichen Transfer zum FC Bayern oder zu Paris Saint-Germain.

Zudem sei der Weltmeister "unentbehrlich" für die Katalanen, versicherte der Barça-Präsident.

Nun stellt sich die Frage, wie sehr sich diese Aussagen auf eine mögliche Rückkehr Neymars auswirken.

Der Brasilianer würde schließlich unheimlich gern Paris Saint-Germain für seinen Ex-Verein verlassen.

Video zum Thema

"Wir sprechen aber nicht über Spieler anderer Klubs. Genauso wenig gefällt es uns, wenn man über unsere Profis redet", erklärte Josep Maria Bartomeu, obwohl er wisse, dass Neymar wechseln will.

Was einer Rückholaktion noch entgegenstehen könnte, ist eine Verpflichtung von Antoine Griezmann. Diese ist zwar zuletzt ins Stocken geraten, doch nimmt langsam wieder Fahrt auf.

"Ich enthülle jetzt ein Geheimnis", erklärte Bartomeu. "Gestern haben (Barcelona-Geschäftsführer) Òscar Grau und ich uns in Madrid mit Atleticos Geschäftsführer Miguel Ángel Gil Marín getroffen, um erstmals über dieses Thema zu sprechen."

Die Madrilenen hingegen warfen Barcelona unlautere Methoden vor und zitierten den Stürmer, der schon vor Wochen seinen Abschied angekündigt hatte, zum Trainingsauftakt.

Gil Marín hatte bereits vor Wochen erklärt, dass er seit März wisse, dass Griezmann sich mit Barça einig sei.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige