FC Barcelona :Barça-Boss verrät: Juventus verdreifacht das Gehalt von Arthur Melo

arthur melo 2020 105
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Arthur Melo (23) wechselt am Saisonende vom FC Barcelona zu Juventus Turin. Im Tausch wandern Miralem Pjanic und knapp zehn Millionen Euro aus Turin ins Camp Nou.

Josep Maria Bartomeu hat nun Stellung zu dem Abschied des brasilianischen Nationalspielers bezogen. "Wir wollten Arthurs Vertrag verlängern, aber die wirtschaftliche Situation ist kompliziert", erklärte der Barça-Präsident gegenüber SPORT.

Arthur habe zudem ein Angebot von Juve erhalten, dass dank "der steuerlichen Situation in Italien sein derzeitiges Gehalt verdreifachen" wird, so Bartomeu weiter. "Und Juventus hatte Pjanic. Der Bosnier ist ein Spieler, an dem wir schon lange interessiert waren."

Arthur habe sich zudem seit seiner Ankunft "nicht zu einem unverzichtbaren Spieler machen" können, führt der Funktionär aus.

"Inakzeptables Verhalten": Bartomeu schießt gegen Arthur

Mit dem Deal ist Bartomeu zufrieden, mit dem Verhalten des Südamerikaners allerdings überhaupt nicht. Arthur weigerte sich nach dem LaLiga-Ende aus dem Kurz-Urlaub aus Brasilien nach Barcelona zurückzukehren, obwohl er noch bis Ende August unter Vertrag steht.

Hintergrund


"Wir hatten eine Vereinbarung mit ihm, dass er bis zum Ende der Saison für Barcelona spielen wird. Er ist ein wichtiger Spieler und könnte uns helfen, aber er ist nicht gekommen. Das ist ein inakzeptables Verhalten", stellt Bartomeu klar. Man habe sich entschieden, dagegen vorzugehen. "Es wird sicherlich Sanktionen geben."

Neben einer Geldstrafe wird Arthur wohl kein Gehalt für August erhalten. Bartomeu: "Wenn ein Arbeiter nicht arbeitet, wird er nicht bezahlt. Das ist auch ein inakzeptabler Mangel an Respekt gegenüber seinen Mannschaftskollegen und dem Verein. Das ist nicht zu rechtfertigen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!