120 Mio würde er kosten :Barça denkt wieder ernsthaft über Antoine Griezmann nach


Gerücht Antoine Griezmann gab dem FC Barcelona im vergangenen Sommer einen Korb, verlängerte lieber bei Atletico Madrid, als zu den Katalanen zu wechseln. Das nehmen ihm die Barça-Bosse offenbar nicht mehr übel.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 10.05.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Für 100 Millionen Euro hätte Antoine Griezmann im vergangenen Sommer wechseln können, seine Ausstiegsklausel hatte sich vertragsgemäß halbiert.

Barça breitete den roten Teppich aus. Doch Griezmann verteilte einen Korb, verlängerte bei Atletico Madrid bis 2023.

Die Kauf-Klausel stieg wieder auf 200 Mio. an. Der Franzose ist nun mit Abstand Topverdiener bei Atleti.

Seine Entscheidung gegen Barcelona verkündete Griezmann in einer Dokumentation. Dieses Tamtam wurde bei Barça nicht gerade gut aufgenommen.

Griezmann habe sich die Chance auf einen späteren Wechsel zu Barcelona mit seinem Hickhack verspielt, hieß es.

Doch laut MUNDO DEPORTIVO denken die Katalanen nun wieder ernsthaft über eine Griezmann-Verpflichtung nach.

Der Europa-League-Sieger ist dank einer zum kommenden Sommer erneut gesunkenen Ausstiegsklausel für 120 Millionen Euro auf dem Markt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige