Legende erklärt Verzicht :Barça hat Gewissheit: Carles Puyol lehnt Angebot ab

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Rückblick: 2014 endete die glanzvolle Karriere des Profifußballers Carles Puyol.

Der Welt- und Europameister wollte eigentlich bis in seine 40er spielen, doch sein Knie spielte bei diesem Plan nicht mit. Es kam zum Karriereende.

Barça band den Lockenkopf ins Management ein, machte ihm zum Assistenten von Sportdirektor Andoni Zubizarreta.

Als Zubizarreta im Frühjahr 2015 gehen musste, verabschiedete sich auch Puyol aus Verbundenheit mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen aus dem Klub.

Barça versucht den ehemaligen Mannschaftskapitän seit einigen Monaten zurückzuholen, bietet ihm die Stelle des Direktors der Fußball-Abteilung des Vereins an, die seit dem Aus von Pep Segura im Juli offen ist.

Doch Puyol sagt seiner großen Liebe ab. Via TWITTER bestätigt er das Interesse der Blaugrana, teilt dann aber mit: "Ich habe mich entschieden, das Angebot des Vereins abzulehnen."

Anzeige

"Es war keine leichte Entscheidung. Wie ich immer gesagt habe, will ich in mein Zuhause zurückkehren. Aber ich habe mehrere persönliche Projekte, in die ich vertieft bin. Daher könnte ich mich nicht ohne Einschränkungen dieser Position widmen, doch dies hat dieser Posten verdient", erklärt Puyol.

"Ich möchte dem Verein für das mir entgegengebrachte Vertrauen danken, mir diese verantwortungsvolle Position anzubieten."

Dass Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu einen anderen Nachfolger für Pep Segura suchen muss, kommt nicht überraschend.

Bereits Mitte September hatte Puyol-Kumpel Jofre Mateu (39) gegenüber MARCA erklärt: "Er denkt darüber nach, aber ich kann sagen, dass er kein Barça-Manager wird."

» Jean-Clair Todibo: Milan hofft auf Januar-Deal

» Lionel Messi erklärt Stimme für Sadio Mane

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige