Anzeige

FC Barcelona :Barça holt Gustavo Maia - und hat gute Karten bei Eric Garcia

eric garcia 2020
Foto: Goran Jakus / Shutterstock.com
Anzeige

Jetzt ist es offiziell: Der FC Barcelona nimmt den brasilianischen Youngster Gustavo Maia unter Vertrag. Der 19-Jährige unterschreibt bis 2025, sein Arbeitspapier enthält eine Ausstiegsklausel über 300 Millionen Euro.

Bereits im März hatten die Katalanen eine Zahlung über eine Million Euro an Gustavo Maias Ausbildungsklub Sao Paulo geleistet und sich dadurch ein Vorkaufsrecht auf den Offensivakteur gesichert.

Nun fließen weitere 3,5 Millionen Euro Ablöse in Richtung Brasilien. Insgesamt kostet der Teenager damit 4,5 Millionen Euro.

josep maria bartomeu 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Gustavo Maia spielte seit fünf Jahren in der Jugendabteilung des FC Sao Paulo, auf sein Profidebüt wartet er noch. Dass er weiß, wo das Tor steht, zeigte er aber bereits in der Jugend. 2018 erzielte der Linksaußen in 36 Spielen 30 Tore.

Gustavo Maia ist zunächst für die Zweitvertretung vorgesehen, die nach dem verpassten Aufstieg weiterhin in der dritten spanischen Liga an den Start geht.

Barça weiter an Eric Garcia dran - Guardiola-Aussagen lassen die Katalanen hoffen

Gustavo Maia ist schon da - Eric Garcia von Manchester City soll folgen. Der junge Innenverteidiger wechselte 2017 von Barça in die Jugend der Cityzens. Nun soll er zurückkommen.

eric garcia 2020 2
Foto: Goran Jakus / Shutterstock.com

Was Barça in die Karten spielt: Garcia hat nur noch ein Jahr Vertrag. Und wie Pep Guardiola (49) höchstpersönlich bestätigt, will der Youngster keine Vertragsverlängerung.

"Er hat uns mitgeteilt, dass er seinen Vertrag bei City nicht verlängern will. Er hat noch ein Jahr, danach will er nicht verlängern. Wir wollten es, aber er will es nicht. Wir glauben, dass er an einem anderen Ort spielen will", erklärte der Katalane auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Achtelfinal-Rückspiels in der Champions League gegen Real Madrid.

Eric Garcia gilt als Wunsch-Neuzugang der Blaugrana für die Defensive. Sollten sich beide Klubs nicht auf eine Ablösesumme einigen, soll Garcia 2021 ablösefrei zu seinem Ausbildungsklub zurückkommen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige