Nach Demontage gegen Bayern :Kaderumbau nach Blamage: Nur 3 Stars und 2 Youngsters sind bei Barça sicher

lionel messi 2018 19
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Der FC Barcelona erlebt die erste titellose Saison seit 13 Jahren. Mehr noch als eine Spielzeit ohne Neuzugang für den Trophäenschrank schmerzt aber das bittere 2:8 gegen Bayern München.

Bei Barça brennt der Baum. Die Forderungen nach einem Rücktritt von Präsident Josep Maria Bartomeu und vorgezogenen Neuwahlen werden lauter. Coach Quique Setien wird wohl noch am Montag entlassen (Nachfolgekandidaten: Ronald Koeman, Mauricio Pochettino, Xavi).

Auch Sportdirektor Eric Abidal droht das Aus. Am Montag kommt es zur Krisensitzung in Barcelona. Bartomeu kündigte nach der Blamage gegen Bayern bereits weitreichende Entscheidungen an.

Abwehrchef Gerard Pique (33, Vertrag bis 2022) hatte nach dem Aus bereits von einem "Tiefpunkt" gesprochen, strukturelle Änderungen gefordert und seinen Rücktritt angeboten. Der Innenverteidiger gehört MUNDO DEPORTIVO zufolge offenbar zu den Spielern, die gehen dürfen.

Hintergrund


Wie die Sporttageszeitung berichtet, sind nur Lionel Messi (33), Marc-Andre ter Stegen (28) und Frenkie de Jong (23) und die Jungstars Ansu Fati (17) und Riqui Puig (21) unantastbar. Der Rest dürfe gehen.

Luis Suarez, Ousmane Dembele und Samuel Umtiti sollen gehen

Die Kaderrenovierung soll auch vor einem langjährigen Leistungsträger wie Luis Suarez (33, 198 Tore für Barça) nicht Halt machen.  Der uruguayische Nationalspieler steht noch bis 2021 unter Vertrag, macht er 60% der Spiele würde sich sein Vertrag bis 2022 verlängern.

luis suarez 2019 09 001
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Doch Barça würde Suarez MD zufolge gerne die Ausgangstür zeigen, ebenso wie dem dauerverletzten Ousmane Dembele (23, Vertrag bis 2022) und Samuel Umtiti (27, Vertrag bis 2023). Ivan Rakitic (32, Vertrag bis 2021) wurde bereits vor längerem mitgeteilt, dass er sich am besten einen neuen Verein suchen soll. Sevilla zeigt Interesse.

Sergi Roberto, Jordi Alba, Arturo Vidal: Abschied möglich

Eigengewächs Sergi Roberto (28, Vertrag bis 2022) könnte ebenfalls dem Umbau zum Opfer fallen. Der Mittelfeldakteur wird mit Manchester City in Verbindung gebracht - ebenso wie Rechtsverteidiger Nelson Semedo, der gehen darf, wenn die Ablöse stimmt.

Verhandlungsbreit soll Barcelona auch bei Jordi Alba (31, Vertrag bis 2024) sein. Ebenso wie bei Arturo Vidal (33, Vertrag bis 2021).

Neue Gerüchte um Messi-Abschied

Die Blamage gegen Bayern lässt auch die Gerüchteküche um einen Abschied von Lionel Messi wieder brodeln. Der brasilianische Jounalist Marcelo Bechler behauptet, der Argentinier habe den Vorstand informiert, dass er den Verein noch in diesem Sommer verlassen wolle.

Eine Quelle aus der Führungsetage des Klubs dementierte jedoch gegenüber SPORT und erklärte der Mannschaftskapitän habe keinen Abschiedswunsch vorgetragen. Messis Vertrag ist noch bis 2021 gültig.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!