FC Barcelona :Barça-Kandidat lehnt Xavi als Trainer ab

xavi 3
Foto: Rnoid / Shutterstock.com
Werbung

Sowohl im Januar wie auch im Sommer, als der FC Barcelona zweimal auf der Suche nach einem neuen Trainer war, hielt sich der Name Xavi Hernandez in der Berichterstattung. Doch weder im Winter noch vor dem Start der neuen Kampagne bekam er den vakanten Trainerjob.

Geht es nach Präsidentschaftskandidat Xavi Vilajoana wird das auch in Zukunft so bleiben. Xavi sei zwar eine echte Legende des Klubs und habe größte Bewunderung verdient, wie der Anwärter gegenüber der MARCA sagt.

Aber: "Wenn die Karriere vorbei ist, öffnen sich andere Wege. Er hat seinen Weg als Trainer in einer kleineren Liga gemacht. Er macht einen guten Job, aber Barça ist der größte Verein der Welt und niemand hat den Zauberstab in irgendeiner Position."

Hintergrund


Xavi steht seit 2019 in hauptverantwortlicher Position beim katarischen Al-Sadd SC, mit dem er letzte Saison Pokalsieger wurde. "Ich bin dafür, den großen Ikonen des Vereins, die zurückkehren wollen, um bei Barça zu arbeiten, eine Chance zu geben", sagt Vilajoana. "Immer auf den Positionen, auf denen sie Erfahrung haben, aber sie müssen es sich verdienen wie jeder andere auch."

Das ehemalige Vorstandsmitglied drückt nach, im Falle seiner Wahl kein Präsident zu sein, der Personalien nach Namen auswählt, sondern nach "Kompetenz, Talent und Erfahrung", wie Vilajoana sagt.