"Hätten ihn nicht holen dürfen" :Barça-Kandidat macht Stimmung gegen Antoine Griezmann

antoine griezmann 2020 9000
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Der Wahlkampf um das Präsidentenamt beim FC Barcelona ist in vollem Gange. Victor Font ist einer der Kandidaten, der sich im Januar zur Wahl stellen lässt. Um Stimmen zu erhaschen, macht er jetzt Stimmung gegen Antoine Griezmann.

"Griezmann war ein Transfer, der nicht hätte erfolgen dürfen", erklärt Font bei CADENA COPE am Mittwochabend. Griezmann hat einen erneut durchwachsenen Saisonstart hinter sich. Den amtierenden Weltmeister umlagern wie schon in der Vorsaison Diskussionen um seinen perfekten Einsatzbereich.

Immerhin hatte der Star-Einkauf des vergangenen Jahres in den letzten beiden Ligaspielen zwei Tore erzielt und einmal assistiert. Dem nicht genug, wartete Font mit einem weiteren, durchaus rustikalen Statement auf.

Hintergrund


"Wenn Xavi mich bittet, würde ich Sergio Ramos unter Vertrag nehmen"

Der bislang aussichtsreichste Kandidat auf die Nachfolge des zurückgetretenen Josep Maria Bartomeu adelte seinen Trainerkandidaten Xavi Hernandez über alle Maße und sagte außerdem: "Wenn Xavi mich bitten würde, Sergio Ramos unter Vertrag zu nehmen, und es wirtschaftlich rentabel wäre, würde ich ihn unter Vertrag nehmen."

Dieses Thema sollte sich allerdings schon in Kürze erledigen. Ramos und Real Madrid sollen sich auf einen neuen Zweijahresvertrag geeinigt haben.