FC Barcelona :Barça kritisiert Urteil gegen katalanische Politiker

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Barça stellt sich gegen die Urteile gegen katalanische Politiker. "Das Gefängnisurteil wird genauso wenig wie die Untersuchungshaft zur Lösung des Konflikts beigetragen, denn Gefängnis keine Lösung", teilten die Katalanen, die offiziell die Autonomie unterstützen, mit.

"Die Lösung des Konflikts in Katalonien erfolgt ausschließlich durch den politischen Dialog. Aus diesem Grund fordert der Club heute mehr denn je alle politischen Führungskräfte auf, einen Dialog- und Verhandlungsprozess zu führen, um diesen Konflikt zu lösen", heißt es in einer Erklärung des FC Barcelona weiter.

Schon vor zwei Jahren bekannte sich der Verein deutlich zur Unabhängigkeitsbewegung und war in einen Ausstand getreten, um gegen die Gewalt der spanischen Sicherheitskräfte beim illegalen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien zu demonstrieren.

Auch die Spieler des spanischen Meisters treten immer wieder politisch in Erscheinung. Gerard Pique teilte die Erklärung beispielsweise auf Twitter mit den Worten: "Stolz, ein Teil dieses Vereins zu sein."

Und auch Pep Guardiola, ehemaliger Spieler und Trainer des FC Barcelona trug über Monate hinweg eine gelbe Schleife am Revers, die ihm mehrfache Ermahnungen des englischen Fußballverbandes einbrachte. "

"Ich werde die gelbe Schleife immer tragen", verteidigte der Chefcoach von ManCity seine Haltung. "Es geht nicht um Politiker, es geht um Demokratie. Es geht darum Leuten zu helfen, die absolut nichts getan gemacht haben."

Anzeige

Der Hauptangeklagte im Verfahren gegen die Separatistenführer, Oriol Junqueras, muss 13 Jahre ins Gefängnis. Er war einst Vizepräsident der Regionalregierung.

Die geringste Strafe beträgt neun Jahre. Während die Staatsanwaltschaft eine Verurteilung wegen Rebellion forderte, sahen die Richter diesen Vorwurf nicht gerechtfertigt. Andernfalls hätten die Politiker bis zu 25 Jahre ins Gefängnis gemusst.

Gegen den Anführer der separatistischen Bewegung, Carles Puigdemont, erließ das Oberste Gericht erneut einen europäischen Haftbefehl. Er befindet sich wie einige andere Politiker im belgischen Exil.

» Nach Juve-Wechsel: Kluivert mit Seitenhieb gegen Matthijs de Ligt

» Jean-Clair Todibo: Barça will ihn verkaufen - unter einer Voraussetzung

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige