Barça-Legende :Experiment beendet: Carles Puyol ist kein Berater mehr

Foto: sportgraphic / Shutterstock.com
Anzeige

Seit seinem Karriereende im Sommer 2014 hat Carles Puyol bereits in einige Bereiche im Fußball-Business hineingeschnuppert.

Er arbeitete bei Barça als Assistent von Sportdirektor Andoni Zubizarreta, trat nach dem Rauswurf seines Chefs im Januar 2015 allerdings aus Solidarität zurück.

Danach stieg der Welt- und Europameister in das Berater-Geschäft ein. Gemeinsam mit Ex-Profi Ivan de la Peña und dem Anwalt  Ramon Sostres beriet er unter anderem Marc Bartra.

Auch Bojan Krkic und Barcelonas Juwel Carles Alena wurden von der Puyol-Agentur betreut.

Doch nun hat sich Puyol nach Informationen von SPORT dazu entschlossen, seine Beratertätigkeit zu beenden.

Wie geht es nun mit Puyol weiter? Zunächst will sich der 40-Jährige auf seine Rolle als Botschafter der spanischen Liga und der UEFA konzentrieren.

Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass der langjährige Mannschaftskapitän der Katalanen wieder an eine Zukunft als Manager denkt.

» Lionel Messi enthüllt: Jedes Jahr bekomme ich Angebote

» Barça-Jugendboss Patrick Kluivert kritisiert Talente

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige