Olympique Lyon :Barça oder nicht? Was Clarence Seedorf Memphis Depay empfiehlt

memphis depay 2019 10 5
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Werbung

Wenn es nach dem FC Barcelona und vor allem Trainer Ronald Koeman gegangen wäre, würde sich Memphis Depay schon längst im Trikot des spanischen Topklubs kleiden. Wegen der finanziellen Schieflage, in der sich Barça inmitten der Corona-Pandemie befindet, war der Transfer allerdings nicht zu realisieren.

"Ich glaube, Memphis Depay ist derzeit eines der größten Talente in Europa", bescheinigt Clarence Seedorf bei STATS PERFORM NEWS seinem Landsmann durchaus Potenzial für eine Weltkarriere. "Er hatte eine schwere Verletzung, aber er ist ein Spieler, der früher oder später bei einem großen Klub sein muss. Sollte dieser Barcelona sein, wäre es umso besser für ihn."

Depays Vertrag bei Olympique Lyon läuft in rund einem halben Jahr aus. Ohne explizite Einwilligung des Klubs könnte der Niederländer Verhandlungen mit anderen Klubs aufnehmen und bei Übereinkunft einen Vorvertrag für die kommende Saison unterzeichnen.

clarence seedorf 6
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Hinsichtlich einer Veränderung nach Barcelona spielt für Seedorf vor allen Dingen die gemeinsame Vergangenheit mit Koeman eine wichtige Rolle.

Hintergrund


"Er und Koeman haben wirklich gut zusammengearbeitet. Koeman hat mit der Nationalmannschaft und vor allem mit Spielern wie Memphis Depay eine großartige Arbeit geleistet und ihnen das Selbstvertrauen gegeben, sich zu zeigen und ihr Talent unter Beweis zu stellen", findet Seedorf.

Der frühere Mittelfeld-Star sei überzeugt davon, dass jeder große Verein, der Depay unter Vertrag nehmen könnte, von dessen Talent begeistert sein werde. "Barça befindet sich aktuell in einer Phase des Umbruchs. Und wann immer dort Spieler wie Memphis eingesetzt werden können, werden sie sich so auf die Zukunft vorbereiten", sagt Seedorf.