FC Sevilla :Barça oder Real Madrid? Monchi: "Mir geht es gut, wo ich bin"

monchi 2018 3
Foto: bestino / Shutterstock.com

Der FC Sevilla holte zum sechsten Mal die Europa League – zum vierten Mal unter der Leitung von Sportdirektor Monchi. Der Erfolgsmanager hat sich über Jahre Respekt in der Branche erarbeitet, weil er es immer wieder schafft, trotz enormem personellen Aderlass eine international konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen.

In der SPORT BILD wird er nach seinem womöglich nächsten Schritt gefragt. Die beiden Topklubs Real Madrid und der FC Barcelona werden als mögliches Ziel genannt. Und Monchi? Der hat kein Interesse, sich zu verändern.

"Mir geht es gut, wo ich bin. Zu Hause. Das, was mich aktuell interessiert, ist, bis zum 24. September den bestmöglichen Kader zusammenzustellen. Dann spielen wir um den europäischen Supercup. Gegen ein deutsches Team, über das aktuell alle reden", sagt Monchi.

Hintergrund


In Andalusien genießt der 51-Jährige längst Heldenstatus. Monchi wird sich zweimal überlegen, Sevilla zu verlassen. Schließlich ist er immer noch etwas gebrandmarkt von seiner missglückten, knapp zweijährigen Stippvisite beim AS Rom.

Für Sevilla fädelte er am Dienstag indes einen wichtigen Deal ein: Ivan Rakitic (32) kehrt vom FC Barcelona zurück nach Andalusien und unterschreibt bis 2024. Als fixe Ablösesumme fließen lediglich 1,5 Millionen Euro nach Barcelona. Durch Boni kann die Summe auf 10,5 Millionen ansteigen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!