FC Barcelona :Barça setzt Training aus und ist in Alarmbereitschaft

josep maria bartomeu 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Diese Entscheidung wurde nicht allein vom spanischen Meister, sondern in Abstimmung mit den medizinischen Behörden in der Millionenmetropole getroffen.

Dr. Jaume Padrós, Präsident der Ärztekammer von Barcelona und Leiter der Arbeitsmedizin des Klubs, erklärte: "Die Spieler wie auch die Mitarbeiter haben verstanden, dass wir uns in einer Ausnahmesituation befinden und nehmen diese auch sehr ernst."

Viele Spieler des FC Barcelona seien besorgt gewesen. "Wir haben ihnen die Situation erklärt und sie beruhigen können", so Padròs weiter.

"Sie haben verstanden, dass wir so auch versuchen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Daher sollen sie auch große Menschenansammlungen meiden und am besten einfach bei ihren Familien bleiben."

Neben Padrós haben Josep Maria Bartomeu, Präsident des FC Barcelona und Dr. Antoni Trilla, Dekan der medizinischen Fakultät der Uni Barcelona und einer der angesehensten Epidemiologen Spaniens, diese Maßnahmen beschlossen.

Hintergrund


Spanien ist inzwischen nach Italien zu dem Land in Europa mit den meisten Coronavirus-Infizierten geworden. Schon mehr als 4000 Menschen sind erkrankt, über 100 verstorben.

Seit Sonnabend gilt daher für mindestens 15 Tage der Ausnahmezustand. "Uns erwarten harte Wochen", sagte Premierminister Pedro Sánchez zur Corona-Epidemie.

"Und es ist nicht auszuschließen, dass wir in der kommenden Woche leider mehr als 10.000 Betroffene erreichen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!