Sieg gegen Alaves :Barça so gut wie Meister - Schützenhilfe unerwünscht


Der FC Barcelona ist nur noch drei Punkte vom achten LaLiga-Titel innerhalb von elf Jahren entfernt.

  • Tobias KrentscherMittwoch, 24.04.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Die Katalanen gewannen am 34. Spieltag ihre Auswärtsaufgabe bei Deportivo Alaves.

Gegen den Tabellenachten schonte Barça-Coach Ernesto Valverde (55) Ivan Rakitic, der gar nicht im Kader stand, Jordi Alba, Arthur, Clement Lenglet und Lionel Messi (alle auf der Bank).

Die Führung für Barça erzielte Carles Alena nach Vorlage von Sergi Roberto und einem Geistesblitz von Luis Suarez in der 54. Spielminute.

Den Deckel auf den Sieg machte Luis Suarez. Der uruguayische Nationalstürmer verwandelte einen Handelfmeter, der erst durch den VAR-Einsatz gegeben worden war (60.)

Der Erfolg des Champions-League-Halbfinalisten geriet im Baskenland nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Lionel Messi wurde in der Schlussphase eingewechselt, der fünffache Weltfußballer verpasste aber mit einem Alutreffer sein 34. Saisontor.

Video zum Thema

Barça kann nun mit einem Sieg gegen Levante am kommenden Wochenende im heimischen Camp Nou den Titel klarmachen.

Sollte Atletico Madrid allerdings am Mittwochabend gegen Valencia verlieren, würden Leo Messi und Co. vom Sofa aus die Meisterschaft feiern.

Matchwinner Carles Alena hat keine Lust auf Schützenhilfe.

"Ich will nicht, dass Atletico verliert, ich würde lieber vor unseren Fans den Titel holen, aber wenn es anders kommt, dann ist es eben so", erklärte das Eigengewächs.

Sergio Busquets vertritt eine ähnliche Meinung. "Wir wollen die Meisterschaft vor unseren Fans holen", so der Defensivstratege, der Barças wohl achten Titel in elf Jahren als "historisch" einordnet.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige