Anzeige

FC Barcelona :Barça-Wechsel: Miralem Pjanic hatte schon früher die Möglichkeit

miralem pjanic
Foto: muzsy / Shutterstock.com
Anzeige

Miralem Pjanic hatte schon als 18-Jähriger das Interesse des FC Barcelona auf sich gezogen. Eine Übereinkunft wurde damals allerdings nicht erzielt. Grund dafür war die schlechte Stimmung innerhalb des Vereins, der seinerzeit von Joan Laporta geführt wurde.

"Die Verhandlungen waren konkret und es gab ein solides Angebot für Miralem, aber es war eine turbulente Zeit im Verein. Sie wechselten den Trainer Rijkaard und die Spieler forderten den Rücktritt des Präsidenten, also unterzeichneten wir nicht", sagt Pjanic-Vater Fahrudin der Agentur EFE.

Pjanic war damals noch für den FC Metz in Frankreich unterwegs und entschied sich im Sommer 2008 für einen Wechsel zu Olympique Lyon.

Über den AS Rom ging es 2016 weiter zu Juventus Turin. In diesem Sommer erhielt Barça für 60 Millionen Euro schließlich den Zuschlag. Arthur geht im Gegenzug für 72 Mio. nach Turin.

"Für einen damals 18-Jährigen war es nicht förderlich, einem Verein wie Barcelona beizutreten. Dort hätte er sofort liefern müssen und keine Zeit gehabt, sich in Ruhe weiterzuentwickeln", blickt Fahrudin Pjanic zurück.

Dass es mit Barça nun geklappt hat, freut Miralem Pjanic. Der Mittelfeldregisseur auf TWITTER: "Ich bin sehr glücklich, ich werde alles für diesen Verein geben. Bis bald! Força Barça! Més que un Club!"

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!