Vize-Boss packt aus :Barça wollte Alvaro Morata und Thibaut Courtois

alvaro morata 2017 10
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

App laden!

Lade unsere App

Auf dem Transfermarkt ging neben Alvaro Morata auch Thibaut Courtois in den vergangenen Jahren für eine horrende Summe über den Ladentisch. Dem FC Barcelona hatte es das Duo ebenfalls angetan.

Courtois habe laut dem ehemaligen Vizepräsidenten Jordi Mestre auf dem Barça-Zettel gestanden. Morata sei dem Ex-Manager zufolge im Winter 2019 Thema bei den Blaugrana gewesen.

"Es gab anhaltende Gespräche über eine Verpflichtung von Courtois, aber am Ende kam ter Stegen auf Anraten von Zubizarreta (ehemaliger Sportdirektor; Anm. d. Red.)", so Mestre zur MUNDO DEPORTIVO.

Anzeige

Keeper Courtois spielt inzwischen für den Erzrivalen Real Madrid. Bei Morata gab es offensichtlich Interventionen aus der Mannschaft.

Einige Spieler hätten laut Mestre behauptet, mit Morata könnte es zu Problemen innerhalb der Kabine kommen: "Der wollte gerne spielen und nicht auf der Bank sitzen."

Satt nach Barcelona wechselte Morata vom FC Chelsea zu Atletico Madrid. Dorthin ist er noch bis Ende Juni ausgeliehen, wird allerdings via Kaufoption für 56 Millionen Euro permanent unter Vertrag genommen.