FC Barcelona :Barça-Zukunft: Ivan Rakitic hofft auf Anruf vom Präsidenten

ivan rakitic 2016
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Neben den andauernden Wechselgerüchten um Lautaro Martinez und Neymar hält sich beim FC Barcelona vor allen Dingen eine Personalie in den Medien: Ivan Rakitic.

Die Zukunft des Mittelfeldspielers ist weiterhin ungewiss. Immerhin habe er bisher keine Informationen vom Verein darüber erhalten, über seinen Kontrakt anders zu denken als noch vor dem Abschluss, sagt Rakitic bei CADENA COPE.

Damit will der gebürtige Schweizer zum Ausdruck bringen, dass er seinen bis 2021 datierten Vertrag erfüllen möchte – dies tut er ja auch nicht zum ersten Mal.

ivan rakitic 2017 101
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Weiter betont er, dass er gerne mehr spielen möchte und sich gewünscht hätte, dass jemand aus dem Klub hervorgetreten wäre und gesagt hätte "Rakitic bleibt!".

Mit einem Vorgehen dieser Art hätten die Wechselgerüchte entschleunigt werden können, betont der 32-Jährige. Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu habe allerdings nicht mit ihm gesprochen. "Vielleicht hört er ja heute zu und morgen ruft er mich an", witzelt Rakitic.

Kroatiens Nationalspieler befeuert aber auch zum wiederholten Mal die Gerüchte um eine Rückkehr zum FC Sevilla, in dem er sagt: "Ich möchte an Barça denken. Diejenigen, die mich kennen, wissen um meine Verbindung, die ich mit Spanien habe. Früher oder später werden wir in Sevilla leben, das ist fast sicher."

Und weiter: "Meine Frau freut sich darauf, ihre Familie wieder zu sehen. Uns geht es hier aber gut. Die Mädchen genießen ihre Zeit in der Schule und mit ihren Freundinnen."