:Barcas B-Elf spielt nur 0:0 gegen La Coruna

fussball 4
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Nach den Meisterfeierlichkeiten schonte Pep Guardiola im Hinblick auf das Champions League Finale am 37. Spielzag der Primera Division im Camp Nou bei der Begegnung mit Deportivo La Coruna viele seiner Stammspieler. Barcas B-Elf kam nicht über ein 0:0 hinaus.

Jeffren, Krkic und Afellay im Angriff

Am deutlichsten war der Substanzverlust im Angriff zu sehen. Für die erste Angriffsreihe Messi, Pedro und David Villa liefen Jeffren, Bojan Krkic und Ibrahim Afellay auf. Den agilsten Eindruck machte noch der Niederländer Afellay, während Jeffren und Bojan kaum in Erscheinung traten.

Hintergrund


Im Mittelfeld bekamen Thiago, Marc Barta und der Mexikaner Jonathan Dos Santos eine Chance, in der Abwehr konnte Eric Abidal sein vielumjubeltes Startelfcomeback geben.

Außer einer optischen Überlegenheit und dem obligatorischen Plus im Ballbesitz, konnte Barcelonas B-Elf nicht überzeugen. Chancen waren Mangelware, erst durch die Einwechselungen von Dani Alves und Maxwell in der zweiten Halbzeit kam Barca noch einmal vereinzelt zu Chancen, am leistungegerecten 0:0 konnten aber auch die beiden Brasilianer nichts mehr ändern.