Anzeige

Barcelona-Eigengewächs :Gerard Deulofeu gibt zu: Scheitern bei Barça ist allein meine Schuld

gerard deulofeu 2018 8
Foto: /
Anzeige

Beim FC Watford ist Gerard Deulofeu eingeschlagen, wie eine Bombe.

Doch bei seinem Stammverein FC Barcelona hatte er zuvor keine Chance auf den Durchbruch. Und wird sie wohl auch nicht mehr bekommen, gab er zu.

Der 24-Jährige suchte im Gespräch mit ESPORTS COPE nicht bei anderen Schuld für sein Scheitern bei den Katalanen.

Ganz im Gegenteil. Daran habe nur einer Anteil: er selbst.

"Am Ende des Tages bin ich es, der für mehr Einsatzzeiten kämpft und diese verdienen muss", so der Rechtsaußen, der seit Januar an den FC Watford in die Premier League ausgeliehen ist.

Unter Ernesto Valverde sei er besser als Einwechselspieler gewesen, denn als Stammspieler.

"Ich weiß, dass ich mich nicht beweisen konnte", ergänzte Gerard Deulofeu: "Ich glaube zwar an mich, aber ich habe gemerkt, dass ich nicht konstant genug spiele."

Der Flügelstürmer weiter: "Bevor ich nach England gegangen bin habe ich dem Trainer gesagt, dass es meine Schuld sei, da er mir ja die Chancen gegeben hat."

Für den FC Barcelona, zu dem er im Sommer für zwölf Millionen Euro vom FC Everton zurückgekehrt war, spielte er nur 17-mal.

Aktuell laboriert er an einem Fußbruch, seine Rückkehr ist ungewiss. Auch, ob er sich jemals bei seinem Stammverein durchsetzen können wird.

"Ich denke", sagt Deulofeu ehrlich, "dass es schwer sein wird. Ich muss mich sehr clever sein, um zu verstehen, dass die Ausleihe bedeutet, dass sie nicht unbedingt auf mich setzen."

Mit Ousmane Dembele und Philippe Coutinho ist die Konkurrenz auch nicht kleiner geworden.

Deulofeu kommt aus der Akademie der Katalanen, galt lange als der nächste große Star aus La Masia. Doch statt sich beim FC Barcelona durchsetzen zu können, spielte er bei diversen Leihstationen wie Sevilla und Everton.

Auch beim AC Mailand war der viermalige spanische Nationalspieler schon unter Vertrag. Dort überzeugte er - und Barça holte ihn 2017 zurück.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige