Bayer Leverkusen :Insel-Wechsel perfekt: Bayer macht Transfer-Plus mit Chicharito

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

In den vergangenen Tagen wurde bereits über das Interesse der Hammers an dem mexikanischen Nationalstürmer berichtet. Auch Chelsea soll sich um ihn bemüht haben.

Anders als bei den Hammers wäre Chicharito bei Chelsea hinter Alvaro Morata nur die Nummer zwei in der Sturmzentrale gewesen. Doch der Mexikaner will spielen – das kann er bei West Ham.

Am Donnerstagabend bestätigte West Ham United die Einigung mit Bayer Leverkusen über einen Transfer des Mittelstürmers.

Vorbehaltlich des Medizinchecks und einer persönlichen Einigung werde Chicharito nach London wechseln, so der Traditionsverein auf seiner Webseite.

Als Ablösesumme werden dem Vernehmen nach bis zu 18 Millionen Euro fällig. Leverkusen hatte vor zwei Jahren lediglich 12 Millionen Euro für den Superstar gezahlt.

Ein gutes Geschäft für Bayer, aber nur auf dem Papier. Denn viele werden den Mexikaner vermissen, seine  Bilanz kann sich mehr als sehen lassen.

Anzeige

Trotz einer durchwachsenen zweiten Saison der Bundesliga kommt Chicharito auf 28 Tore in 54 Spielen – wettbewerbsübergreifend netzte er sogar 39-mal in 76 Spielen ein, einen derart treffsicheren Stürmer hatte Leverkusen seit Ulf Kirsten nicht mehr in seinen Reihen.

Einen Torjäger mit eingebauter Garantie wird Bayer für die erlösten 18 Millionen kaum bekommen, dennoch war sein Verkauf in den Augen der Bosse zwingend, sein Vertrag lief schließlich 2018 aus.

Bei West Ham United trifft Chicharito nun auf berühmte Neuzugänge. Die Hammers holten bereits Pablo Zabaleta und Joe Hart von Manchester City. Auch Marko Arnautovic steht vor einem Wechsel nach London.

Anzeige