Bayer Leverkusen :Chicharito-Berater stinksauer nach Sensationsmache

Foto: melis / Shutterstock.com
Anzeige

Das Gerücht stand in der Sport Bild: Bayer Leverkusen möchte im Sommer Chicharito verkaufen. Spätestens im Sommer.

Das alles entspreche "nicht der Realtität" und sei nur "Sensationsmache", ließ nun Eduardo Hernández, Berater des 28-Jährigen, in der mexikanischen Zeitung La Afición verlauten.

Auch habe der Angreifer – anders als in der Sport Bild geschrieben – keine schlechte Beziehung zu seinen Mitspielern oder zu Bayer Leverkusen.

Daher sei es "nicht richtig, dass der Klub ihn für 25 Millionen Euro verkaufen wird. Der Klub hat mir gesagt, dass Javier nicht zum Verkauf steht", betonte der Berater, der auch von Angeboten an seinen Schützling berichtete:

"Es gibt viele Anrufer, die sich nach der Situation von Javier erkundigen, von verschiedenen europäischen Klubs aus verschiedenen europäischen Ländern."

Jedoch werde keine Entscheidung ohne Leverkusen fallen. "Und Bayer hat gesagt, dass er nicht im Transferfenster steht."

Anzeige

Chicharito spielt Sommer 2015 für die Werkself, als er für zwölf Millionen Euro von Manchester United kam. Nach einer starken ersten Saison mit 26 Toren in 42 Spielen zeigt seine Leistungskurve inzwischen nach unten.

Aktuell stehen sieben Treffer und zwei Vorlagen aus wettbewerbsübergreifend 23 Saison-Einsätzen in der Statistik.

Anzeige