Real Madrid :Bayern-Abschied, China, England: Toni Kroos spricht Klartext

toni kroos 2020 01 004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Real Madrid machte mit Toni Kroos das "Schnäppchen des Jahrhundert". Diese Worte wählte der Berater des Deutschen, Volker Struth, in Bezugnahme auf die Ablösesumme für Kroos in Höhe von 25 Millionen Euro.

Diese Einschätzung ist nicht unbegründet. Kroos hat sich seit seinem Wechsel zum spanischen Rekordmeister 2014 zum Weltstar entwickelt, gewann unter anderem dreimal die Champions League.

Beim FC Bayern München dürfte im Nachgang manch Entscheidungsträger den Abschied des Greifswalders bedauern. Das glaubt auch Kroos selbst.

toni kroos 10
Foto: Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

"Im Nachhinein kann man sicher sagen, dass es der ein oder andere bereut hat, mich gehen gelassen zu haben", erklärt der 30-Jährige gegenüber EUROSPORT.

Hintergrund


Der Weltmeister von 2014 weiter: "Auch wenn der FC Bayern das nicht gewohnt ist, dass ein Spieler ihn freiwillig verlässt, war's dann eben so."

Gerüchten zufolge konnten sich die Bayern und Kroos 2014 nicht auf eine Vertragsverlängerung über 2015 hinaus einigen, weil die finanziellen Vorstellungen nicht zusammenpassten.

toni kroos 2017
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Probleme zwischen Klub und Regisseur gab es aber offenbar nicht. Kroos versichert, es sei "absolut nichts hängen geblieben". Der Superstar weiter: "Es gibt nicht eine Person in dem Verein, mit der ich ein Problem hätte oder der ich etwas Schlechtes wünschen würde."

Bei Real Madrid steht Kroos noch bis 2023 unter Vertrag. Immer wieder aufkeimende Spekulationen über einen Vereinswechsel erstickt der Nationalspieler nun im Keim.

"Ich habe definitiv vor, diese drei Jahre bei Real zu sein", stellt Kroos klar. Dann, mit 33 Jahren, sei es Zeit, zu analysieren: "Wie sieht es physisch aus, wie sieht es mit der Motivation aus - habe ich noch Lust weiterzumachen."

Ein Karriereausklang in Fernost kommt für den Ex-Leverkusener auf jeden Fall nicht infrage: "Kroos geht nochmal zwei Jahre nach China' oder solche Geschichten. Das kann man vergessen."

Auch ein Abschied in Richtung Premier League im gehobenen Fußballeralter wird es für Kroos aller Voraussicht nach nicht geben.

Einen Wechsel auf die Insel, "wo ja auch sehr physisch gespielt wird, das kann ich mir mit 33 nicht mehr vorstellen", so Kroos. Eine erneute Vertragsverlängerung bei Real Madrid sei da schon wahrscheinlicher.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!