FC Bayern :Bayern bestätigen Eklat um Franck Ribery

Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com
Anzeige

Die Münchener haben inzwischen bestätigt, dass der Franzose mit Patrick Guillou nach der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund aneinandergeraten ist.

Der Landsmann des Mittelfeldspielers arbeitet als TV-Experte bei dem katarischen TV-Sender BEIN SPORTS.

"Franck Ribery hat uns informiert, dass er mit seinem Landsmann Patrick Guillou, den er seit vielen Jahren gut kennt, eine Auseinandersetzung hatte", wird Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der BILD zitiert.

Demnach habe Ribery den 48-Jährigen zunächst beschimpft. Anschließend sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen.

Nun wolle man "zeitnah bei einem persönlichen Treffen darüber sprechen, wie wir die Angelegenheit aus der Welt schaffen", sagte Salihamidzic weiter: "Herr Guillou hat bereits signalisiert, dass dies auch in seinem Interesse ist."

Auslöser für die Auseinandersetzung sei Guillous Kritik an seinem Landsmann gewesen, dass der Mittelfeldspieler für zwei der drei Gegentore verantwortlich sei.

Anzeige

Patrick Guillou begann seine Karriere beim Freiburger FC, wechselte dann später zum VfL Bochum, wo er zu neun Einsätzen in der Bundesliga kam.

2005 beendete der in Villingen-Schwenningen geborene Abwehrspieler seine Laufbahn.

Anzeige